italien2007

Italien (Südtirol )2007


1. Tag
Start am 16.07.2007 um 07:15 im Wien. Der erste Teil der Strecke wurde auf der Autobahn zurückgelegt weil die Gegend um Wien eigentlich ziemlich bekannt von Tagestouren ist und somit weniger interessant. Auf der S1(Außenring- Schnellstraße) bis zur A2 (Südautobahn ) weiter auf die S6 (Semmering-Schnellstraße) bis Judenburg. Von dort weiter auf der B97 über Murau bis Predlitz. Über die Turracher Höhe (1783m) nach Reichenau. Weiter auf der B88/B98 zum Millstättersee. Weiter auf der B106 nach Winklern. Dann über die B107 über den Großglockner (Murmeltiere besuchen) nach Zell/See. Mittlerweile beträgt die Mautgebühr für Motorräder 18.- EUR Weiter über die B168/B165 zu den Krimmler Wasserfällen. (Abkühlung erforderlich) Über den Gerlospass (Maut 4.- EUR) nach Zell/Ziller dann weiter über die B169 nach Jenbach. Auf der Autobahn weiter bis Landeck und über die B180 nach Pfunds. Den ganzen Tag hatte es in Österreich zwischen 35°C und 37°C (Bewölkungsrad 0%) Und auf den Straßen Grip ohne Ende bis auf bei den Temperaturen extrem rutschige Bitumen-Streifen. Ankunft um ca. 19:30. Nach reichlichem Abendessen und Übernachtung um Hotel Post in Pfunds.

2.Tag
Start in Pfunds um 08:15. Die B 180 über den Reschenpass nach Südtirol. Die B41 Richtung Schweiz, weiter zum Umbrailpass (2501m) Über das Stilfserjoch (2758m) über die B38 nach Meran weiter zum Timmelsjoch (2474m). Angenehme 22-23°C in 2000 bis 2500m Seehöhe und in den Tunnels kühl wie im Winter. Timmelsjoch wieder zurück Richtung Brixen – Bruneck über den Stallersattel. Dann 30min warten bis die Straße für den Verkehr freigegeben wird (Die Straße hat nur ca. 2m Breite und ist immer nur in eine Richtung befahrbar). Weiter Richtung Lienz. Die B100 weiter Richtung Spittal/Drau. Über den Gailbergsattel (981m) nach Kötschach-Mautern. Nach unzähligen überwundenen Höhenmetern entlang der B110 Richtung Hermagor nach Tröpolach. (GH Winkler) Ankunft um ca. 19:15. Wieder hatte es in Österreich 35°C bis 37°C (Bewölkungsrad 0%) und auf den Straßen GRIP ohne Ende.


3.Tag
Start um ca. 09:00 Uhr. Auf der B111 Richtung Villach, vorbei am Faakersee und div. kleineres See´n entlang der B85 nach Ferlach. Weiter nach Bleiburg/Lavamünd. Die B69 über den Soboth (1349m). Soboth bin ich zum ersten mal gefahren. Auf der Kärntner Seite ist eine Beschränkung von 70km/h für Motorräder und der Straßenbelag optimal. Die Steirische Seite ist leider oftmals mit Bitumen „geflickt“ aber trotzdem gut zu fahren. Weiter Richtung Leibnitz – Graz – Gleisdorf – Weiz. Vorbei am Stubenbergsee über diverse Weinstraßen In der Oststeiermark nach Birkfeld, weiter über das Alpl (1099m) nach Krieglach. Weiter Richtung Semmering / Maria Schutz nach Kirchberg/Wechsel – St. Corona – Aspang Markt – in der Buckligen Welt nach Wiesmath in mittlere Burgenland (Verwandtenbesuch- Aufenthalt ca. 1,5 Std) Weiter Richtung Norden nach Eisenstadt über das Leithagebirge (443m) retour nach Wien. Ankunft in Wien ca. 19:30. Und nochmals hatte es in Österreich 35°C bis 37°C (Bewölkungsrad 0%) und auf den Straßen GRIP ohne Ende.



Am Ende der 1907km hatte ich leichte Schwielen an den Händen. Waren ja auch genug schöne Kurven und ich musste viel "drücken". Habe meine TDM nochmals gestreichelt (weil Sie mich so brav nach Hause gebracht hat) Als Dank bekommt Sie nun ein spezielles Pflegeprogramm (10.000 Mücken,Fliegen, usw. entfernen).

Einige Daten für Statistiker:
Gesamtkilometeranzahl: 1907 in 3 Tagen  (775km+489km+643km)
Treibstoffverbrauch gesamt: 81 Liter / Durchschnitt: ca. 4,3 Liter/100km
Max Verbrauch: ca. 4,5 Liter/100km  - Min Verbrauch: ca. 3,8Liter/100km
Bin immer wieder begeistert wie spritsparend die TDM ist. (da brauch ich ja mehr wenns so heiß ist)
Resumee: Jederzeit wieder :-)